Übergabe der Nachwuchsförderung an die Sommersportler in Etappen

Nachwuchsförderung Sommersport

Artikel veröffentlicht am 10.12.2021
DSC_0670.JPG

Auch die diesjährige Nachwuchsförderung für die erfolgreichen Thüringer Sommersportler stand unter den Einschränkungen der Covid-19-Problematik. Anstelle der Ehrungsveranstaltung für alle Nachwuchsathleten, Trainer und Ehrengäste im DANAKIL Wüsten- und Urwaldhaus, auf dem ega-Gelände in Erfurt wurde die Übergabe der Förderungen in mehreren Etappen und sportartenweise durchgeführt.

Der 2. Vorsitzende, Dr. Bernd Neudert, Vorstandsmitglied Pierre Döring und das geschäftsführende Vorstandsmitglied Arnd Heymann übergaben die diesjährige Nachwuchsförderung Sommersport. Insgesamt 38 Sportler*innen aus den Sommersportarten Boxen, Handball, Judo, Leichtathletik, Parafechten, Radsport, Ringen und Sportschießen zeichnete die Stiftung mit einem Volumen von 23.000 € in diesem Jahr aus.

Übergabe der Nachwuchsförderung an die Boxsportler
Übergabe der Nachwuchsförderung an die Karateka

Herausragende Ergebnisse erzielten die Radsprinter Willy Weinrich, der insgesamt fünf Medaillen bei Juniorenwelt- und –europameisterschaften gewann, darunter Gold im 1.000 m-Zeitfahren, Lara-Sophie Jäger und Stella Müller, die im Teamsprint Vizejuniorenweltmeisterinnen wurden und bei der JEM noch Bronze holten. Ebenfalls Junioreneuropameisterin wurde die Karateka Mia Bitsch.

Mit der Nachwuchsförderung möchte die Stiftung etwas die Aufwendungen der jungen Sportler, Ihrer Eltern und der Sportvereine kompensieren. Ein Sportschütze beispielsweise, schießt im Jahr ca. 20.000 Schuss. Die Kosten dafür belaufen sich allein auf rund 3.000 €, die je nach Kaderstatus durch Verband oder Verein oder Sportler getragen werden (müssen). Die Kosten für eine Sportwaffe, die der Athlet i.d.R. selber bezahlen muss, liegen je nach Disziplin um die 2.000 €, dazu kommt spezielle Schießkleidung (Brille, Weste, Jacke etc.) so dass sich die Kosten schnell summieren können. Die Unterstützung durch die Stiftung versteht sich daher als eine ergänzende Förderung zu den allgemeinen und/oder sportartspezifischen Förderungen durch Vereine und Verbände.

Übergabe der Nachwuchsförderung an die Leichtathleten
Übergabe der Nachwuchsförderung an die Sportschützen

1994, unter der Regie des damaligen Fördervereins „Thüringer Sporthilfe e.V.“, konnten die ersten Nachwuchssportler*nnen eine Förderung in Empfang nehmen. Seit Bestehen der Stiftung wurden über vier Millionen Euro an Förderung in Thüringer Nachwuchs- und Spitzensportler investiert, davon über 1,6 Mio Euro in die Nachwuchsförderung. Dies waren zugleich 3.700 Individualförderungen für Thüringer Nachwuchsathleten.

Hier finden Sie die geförderten Athleten.